Wie in jedem Jahr ist der Pfingstsamstag im Petkuser Wettkampfkalender als Pokalsamstag in Chemnitz gebucht. Mit Horst-Peter Rumpf und Thomas Michael haben wir uns in diesem Jahr personell verstärken können und so standen die Chancen auch nicht schlecht wieder nach dem Pott zu greifen. Soviel zur Theorie... in der Praxis steckte der Teufel mal wieder im Detail. 4 magere Ringe fehlten uns am Ende um an Dresden und Chemnitz vorbei zu ziehen. Dabei kann man ganz und garnicht von schlechten Leistungen reden. Die Anderen waren eben nur einen Tick besser. Die Ergebnisse sind unten nachlesbar. Aber schließlich machten wir das, was wir auch sehr gut können... wir machten uns über das Schwein am Spieß her. Schon alleine das ist ein Grund die Chemnitzer Schützen zu besuchen.

Urkunde

Schwein_am_Spiess

Gruppenfoto

Ich möchte mich auch an dieser Stelle ganz herzlich bei der Firma

SpreeWa -Fenster und Türen-

aus Duben bedanken, die uns für den Transport von Schützen und Material ihren Transporter großzügiger Weise zur Verfügung gestellt hat.

Am vergangenen Wochenende fanden die Kreismeisterschaften Großkaliber in Jüterbog statt. Ein starkes Teilnehmerfeld, vor allem in der Disziplin Ordonnanz-Gewehr 20 + 20 Schuß, kämpfte um Meisterehren. Wenn man sieht, daß sich 13 Schützen direkt zu den Landesmeisterschaften im Juni in Frankfurt/Oder qualifiziert haben, dann liegen dem auch super Leistungen zu Grunde. Viele neue Schützen griffen erstmalig und mit teilweise beachtlichen Leistungen in den Titelkampf ein. Die Ergebnisse dieser Meisterschaft könnt ihr in der Ergebnistabelle nach lesen.

CIMG3409_

Ebenfalls Neuling in dieser Disziplin - Sven Bakus - im Stehend-Anschlag

Ob wir jetzt nur Gäste sind oder das machen, was andere Vereine auch machen um groß raus zu kommen... wir sind eine freundschaftliche Symbiose aus den Vereinen Jüterbog, Petkus und Luckenwalde. Und... wir fühlen uns wohl dabei. Eingeladen von den Jüterbogern zur Teilnahme an den Vereinsmeisterschaften haben wir versucht, schon auf dieser Ebene das Limit zur DM mit 2 Mannschaften an zu peilen. Wir werden sehen, ob wir das stemmen können. Der Ansatz war jedenfalls richtig gut. Resultate sind in den Ergebnislisten zu finden.

IMG_1507_1

 Frank Dombrowski überprüft sein Trefferbild sehr genau um eventuelle Fehler analysieren zu können. Im Liegend-Anschlag war er nicht zu schlagen.

IMG_1520_1

Bei Jörg Flemming brachte gerade der Stehend-Anschlag die nötigen Ringe. Mit seinem kurzen Schwedenmauser ist durch den 14 cm kürzeren Lauf ein Ausbalancieren in diesem Anschlag viel besser machbar.

IMG_1513_1

Der Liegend-Anschlag lief hier noch nicht optimal. Eine Sieben und 2 Achten sollte man bei einer Deutschen Meisterschaft im September weg lassen, wenn man in der oberen Region der Ergebnisliste eine Rolle spielen will.

 

Über 20 Teilnehmer füllten den Vereinsraum der Schützengilde zu Jüterbog. Das waren weit mehr als sich das die Organisatoren Jörg Flemming und Frank Dombrowski vorgestellt hatten. Dabei reichte die Vereinspalette einmal vom Norden bis in den Süden Brandenburgs. An der Videowand wurden zahlreiche Ordonnanzgewehre vorgestellt, ihre Eigenarten besprochen, Zubehör - erlaubt und nicht erlaubt - erläutert und nochmals eingehend auf das bestehende Regelwerk dieser Schießdisziplin eingegangen. Hierbei war es sehr erfreulich, weil auch so gedacht, daß sich die Teilnehmer aktiv an der Diskussion beteiligten. Am Nachmittag fand der praktische Teil auf dem Schießstand der Jüterboger Gilde statt. Erläutert wurden Anschlagstechniken und der Anschlagaufbau in allen vorkommenden Positionen. Mit einer Videokamera wurde das Schießverhalten einzelner Schützen aufgenommen und getestet. Dazu wurden unter 5 Testschüssen 2 Dummy´s geladen. Die Auswertung fand im Anschluß an der Videowand statt und war hoch interressant. Da die Hälfte der Teilnehmer bereits nach einem Termin im nächsten Jahr fragte war es für uns die Bestätigung einen guten Job gemacht zu haben und eine Woche vor der Kreismeisterschaft Großkaliber war das genau der richtige Zeitpunkt.

CIMG3333

Konzentriert und durchaus diskussionsfreudig - die Teilnehmer des Workshops Ordonnanzgewehr

6 Stk KK-Repetierer Typ TOZ-17 zum Stückpreis von 50,- € an Inhaber einer gültigen WBK. Die Gewehre haben die üblichen Gebrauchsspuren. Die Schussleistung ist noch TOP. Als Zubehör hat jedes Gewehr ein Magazin. Die Gewehre werden nicht versendet sondern müssen abgeholt werden. Anfragen unter: 0170-4507625.

P.S auf Grund einiger Anfragen ... die Gewehre werden natürlich auch einzeln verkauft. Solange vorhanden, kann die Waffe ausgesucht werden.

R0019219

2018  Sportschiessen-Petkus.de  
Besucher: heute: 2 | gestern: 50 | gesamt: 7506
top